Archiv 2011

Weihnachten mit der Wohnungsbau GmbH Worms (16.12.2011)

Weihnachten mit der Wohnungsbau GmbH WormsWeihnachtlich ging es gestern in der Spiel- und Lernstube am Holzhof zu. Neben den Betreuern und zahlreichen Kindern hatten sich auch einige Eltern eingefunden, um zusammen einen vorweihnachtlichen Nachmittag zu verbringen. Später kündigte sich dann als weiterer Überraschungsgast der Weihnachtsmann der Wohnungsbau GmbH Worms mit lautem Gepolter und einem gefüllten Gabensack an. Von den Kindern wurde er freudig mit einem eigens eingeübtem Weihnachtslied begrüßt. Der Weihnachtsmann belohnte den Eifer der Kinder am Anschluss mit einem kleinen Geschenk.
Freuen durften sich auch die Helfer und Besucher der Altentagesstätte Kleine Weide und des Mehrgenerationenhauses in Neuhausen-West. Sie wurden von der Wohnungsbau GmbH Worms mit einem weihnachtlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen verwöhnt.
Wir wünschen an dieser Stelle allen Leserinnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr!


Wohnen ohne Barrieren im Grünen (15.08.2011)

Wohnungsbau GmbH Worms startet neues Wohnprojekt im Liebenauer Feld

Wohnen ohne Barrieren im GrünenDie Wohnungsbau GmbH Worms hat sich aufgrund der anhaltend großen Resonanz des Wohnprojektes "Generationsübergreifendes Wohnen in Worms" zur Realisierung eines weiteren Wohnprojektes entschlossen. Mit dem Projekt "Wohnen für Jung und Alt - Wohnen ohne Barrieren im Grünen" entsteht im Wohnpark Liebenauer Feld ein weiteres attraktives Objekt, in dem das Leben in einer aktiven Nachbarschaftsgemeinschaft im Vordergrund stehen soll. "Die Wohnungsbau GmbH Worms reagiert mit diesem weiteren Projekt auf den Trend einer zunehmenden Überalterung und Vereinsamung unserer Gesellschaft, die uns auch noch in Zukunft beschäftigen wird.", begründet Geschäftsführer Jürgen Beck die Entscheidung für das neue Wohnprojekt.
Inzwischen wurden die Planungen für den Umbau der insgesamt 16 Wohnungen soweit abgeschlossen und der entsprechende Bauantrag gestellt. Bis zum Einzug der neuen Mieter im kommenden Jahr wird das Gebäude. Die Planungen dafür erfolgten durch das Wormser Architekturbüro Eisenlohr, Deibert und Partner in Zusammenarbeit mit der Wohnungsbau GmbH Worms.
Die entstehenden Wohnungen sind barrierearm bzw. teilweise barrierefrei und behindertengerecht ausgestattet. Der Einbau eines Fahrstuhls sorgt für die ebenfalls barrierefreie Erschließung der Wohneinheiten. Die Wohnungen selbst zeichnen sich durch ihre großzügigen Grundrisse aus. Es handelt sich dabei durchgängig um 3- und 4-Zimmer-Wohnungen zwischen 78 und 110 m². Alle Wohnungen haben entweder großzügige Balkone bzw. Terrassen mit Grünanteilen im Erdgeschoß. Die Dachgeschoßwohnungen erhalten attraktive Dachterrassen. Die Anlage selbst befindet sich in einer weitläufigen Grünfläche mit hohem Erholungswert. Das Gebäude wird ebenfalls an das bestehende Nahwärmenetz im Liebenauer Feld angeschlossen. Zusätzlich wird es mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Staffelgeschoßes ausgestattet. Es bietet somit hochwertigen Wohnkomfort in allen Bereichen.
Die Wohnungsbau GmbH Worms veranstaltet auch hier vorab professionell moderierte Workshops, in denen sich die Interessenten und künftigen Mieter bereits im Vorfeld kennenlernen und zu einer aktiven Gemeinschaft zusammenwachsen können. Die Moderation erfolgt durch Dr. Christina West von der Universität Mannheim, die bereits erfolgreich im Wohnprojekt in der Thomasstraße tätig war. Die erste Informationsveranstaltung findet am 6. September 2011 um 18 Uhr im Burchardsaal des Tagungszentrums " Das Wormser" statt.


Streetkickers und Camp Lazlo holen "Wohnungsbau Cup 2011"

Streetkickers und Camp Lazlo holen 'Wohnungsbau Cup 2011'König Fußball bestimmte mit dem diesjährigen "Wohnungsbau Cup" auch in diesem Sommer den Ferienkalender der Wormser Kinder und Jugendlichen. Das Turnier für jugendliche Straßenfußballer erstreckte sich dabei über insgesamt drei Spieltage.
Bei Sonnenschein und blauem Himmel wurden in der vergangenen Woche die letzten Gruppen- sowie Finalspiele um den diesjährigen "Wohnungsbau Cup" ausgetragen. Schnelle Ballwechsel und Zweikämpfe dominierten das Geschehen auf dem Platz, während sich am Rande zahlreiche junge und erwachsene Zaungäste einfanden und die Sportler entsprechend anfeuerten.
Die Begeisterung der Teilnehmer ist überall zu spüren. Sowohl der Geschäftsführer der Wohnungsbau GmbH Worms, Jürgen Beck, als auch die Vertreter des Jugendbüros sind sich einig: "Unsere sozialen Zielsetzungen, Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft hier zu einem gemeinsamen Miteinander zusammen zu bringen, wurden wieder erreicht. Und die Erfahrungen des Teamsports fördern außerdem die sozialen Kompetenzen, die dann auch im späteren Leben unentbehrlich sind", fasste Geschäftsführer Jürgen Beck dies zusammen.
In heiß umkämpften Finalspielen setzten sich in der Altersklasse der 10- bis 14-jährigen die "Street Kickers" gegen das Team "Beschiktas" erfolgreich durch. Streetkickers und Camp Lazlo holen 'Wohnungsbau Cup 2011'Bei den 15 bis18-jährigen siegten letztendlich die Spieler vom "Camp Lazlo" mit 3:0 gegen den "FC Vollgeballert".
Die Beigeordnete der Stadt Worms Petra Graen würdigte in ihrer Ansprache zur Siegerehrung dann auch den Einsatz und die Ausdauer aller Teams während der drei Spieltage. "Ihr habt über drei Tage Einsatz bewiesen, ebenso wie Fairness, Toleranz und Teamgeist, Eigenschaften, die ihr auch im alltäglichen Miteinander braucht." Sie dankte außerdem den Initiatoren und allen Helfern vor und hinter den Kulissen, die diese Veranstaltung ermöglicht haben. Während sich alle Teilnehmer über Gutscheine für die Wormser Schwimmbäder freuen konnten, erwartet die beiden Siegermannschaften ein Tagesausflug mit einem interessanten und abwechslungsreichen Programm.


Neubau eines Verwaltungsgebäudes im Liebenauer Feld (12.07.2011)

Animation: NeubauBei der Wohnungsbau GmbH Worms laufen derzeit die Planungen für ein neues Verwaltungsgebäude, das auf dem Gelände des Liebenauer Feldes entstehen soll.
Fehlender Raum für adäquate Beratung und Mieterbetreuung oder die Ausbildung weiterer Jugendlicher kennzeichnen die aktuelle Arbeitssituation im Unternehmen. „Nachdem sich die Raumproblematik in den letzten Jahren nochmals verschärft hat und auch nicht mehr mit dem Serviceverständnis des Unternehmens in Einklang zu bringen ist, wurden Alternativen gesucht“, erläutert Geschäftsführer Jürgen Beck die Ausgangslage. Dabei wurden verschiedene Alternativen durchgespielt, bis man sich dann endgültig für einen Neubau entschied. Der Aufsichtsrat war bei der Entwicklung ebenfalls von Anfang an involviert und hat die Entscheidung zugunsten eines Neubaus mitgetragen.
Animation: Neubau„Im Fokus des Neubaus, dessen Planung durch unsere eigenen Architekten erfolgt, steht die Serviceorientierung gegenüber unseren Mietern sowie eine Prozessoptimierung innerhalb des Unternehmens. Das heißt mehr Platz, mehr Funktionalität, jedoch weder Luxus noch Pomp“, fasst Geschäftsführer Beck die wesentlichen Kernpunkte der Planung zusammen. Für den Neubau bedeutet dies ausreichend große Wartezonen und Raum für individuelle Beratung und Betreuung von Mietern und Interessenten in den verschiedensten Lebenslagen und Problemstellungen.
Gebaut wird im Liebenauer Feldes zwischen „Green-Office“ und geplantem Ärztehaus an der Von-Steuben-Straße, so dass auch weiterhin die Nähe zum Kerngebiet der Wohnungsbau GmbH Worms gewahrt bleibt. Derzeit laufen die Detailplanungen für den Neubau, da bereits im Laufe der nächsten Wochen der Bauantrag gestellt werden soll. Die ersten Bauarbeiten für das neue Verwaltungsgebäude mit vier zusätzlichen barrierefreien Mietwohnungen und rund 1.600 m²  Wohn- und Nutzfläche erfolgen dann zeitnah noch im laufenden Jahr. Der Bezug ist derzeit für Ende 2012 geplant.


Wohnungsbau Cup 2011 (21.06.2011)
Diesjähriges Fußballturnier startet am 28. Juli 2011

Wohnungsbau Cup 2011Das alljährliche große Straßenfußballturnier um den „Wohnungsbau Cup 2011“ startet Ende Juli in eine neue Runde. Das Turnier für fußballbegeisterte Kinder- und Jugendliche erstreckt sich über drei Spieltage und findet auf unterschiedlichen Plätzen im Stadtgebiet statt. Die Organisation und Leitung der Veranstaltung liegt erneut beim Kinder- und Jugendbüro der Stadt Worms. Die Wohnungsbau GmbH Worms fördert auch in diesem Jahr die Begeisterung der jugendlichen Sportler und übernimmt wieder die Schirmherrschaft über das Turnier.
Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahre. Gespielt wird an drei Spieltagen und in zwei Altersklassen. Pro Mannschaft gibt es fünf Spieler inkl. Torwart sowie einen Ersatzspieler.

Turnierbeginn ist am Donnerstag, 28. Juli 2011 auf der Sportanlage in der Kleinen Weide.
Weitere Spiele finden am Dienstag, 2. August 2011 auf der Sportanlage am Abenteuerspielplatz in der Gaustraße statt.

Die Finalspiele sowie die Siegerehrung folgen am Donnerstag, 4. August 2011 auf der Sportanlage am Konrad-Meit-Platz.

Spielbeginn ist jeweils um14 Uhr.

Alle interessierten Mannschaften können sich bei den Veranstaltern im Kinder- und Jugendbüro unter der Rufnummer (0 62 41) 853 - 69 48 oder im Haus der Jugend anmelden. Dort sind auch weitere Informationen erhältlich.


Heinrich-von-Gagern-Straße 45 künftig barrierefrei erreichbar (18.04.2011)

v.l.n.r Petra Graen, Gerlinde Scheidler, Mieterin Anneliese Maciulaitis und Jürgen BeckDie Wohnungsbau GmbH Worms beendete jetzt den Umbau der Aufzugsanlage mit weiteren baulichen Veränderungen in der Heinrich-von-Gagern-Straße 45, durch welches das Gebäude zukünftig ebenerdig und barrierefrei erreicht werden kann. Dieses Projekt diente als Pilotprojekt für Umbauten von Aufzügen zum barrierefreien Erreichen von Bestandsgebäuden bei der Wohnungsbau GmbH Worms. Die Realisierung weiterer Objekte kann nun schrittweise umgesetzt werden.
Das aus der Mitte der siebziger Jahre stammende Gebäude wies die für diese Baujahre typische Zugangssituation mit einer halben, nach oben versetzten Ebene im Erdgeschoß auf. Dies bedeutet, dass zum Erreichen  des vorhandenen Aufzuges zunächst eine halbe Etage über eine Treppe überwunden werden musste. Mittels dieser Umbaumaßnahme konnte jetzt ein barrierefreier und ebenerdiger Zugang erreicht werden.
Hierzu erfolgte die Installation einer zusätzlichen Haltestelle mit einem Zugang von außen. Der Aufzug selbst musste dazu ebenfalls komplett erneuert und mit einer Kabine mit zweiseitigen Zugangsmöglichkeiten ausgestattet werden. Gleichzeitig wurde ein neuer Aufzugsmotor installiert.
„Die Barrierefreiheit von Gebäuden nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert bei der Wohnraumnachfrage auch in unserem Unternehmen ein, dem wir entsprechend Rechnung tragen wollen und müssen“, begründet Geschäftsführer Jürgen Beck die Investition. Die Aufsichtsratsvorsitzende und Beigeordnete Petra Graen unterstrich, dass der Aufsichtsrat solche Investitionen sehr begrüßt und auch in Zukunft gerne unterstützt. „Die Barrierefreiheit ist auch uns ein großes Anliegen, da so Betroffene längst möglich in der eigenen Wohnung und damit in ihrem vertrauten Umfeld bleiben können.“
Durch die viermonatige Maßnahme und eine Investition von rund 50.000 Euro kann die Wohnungsbau GmbH Worms künftig weitere 14 Wohnungen mit barrierefreiem Zugang entsprechenden Zielgruppen anbieten. Gleichzeitig werden auch die Wohnungen selbst schrittweise im Zuge der Mieterfluktuation modernisiert, um eine Barrierefreiheit innerhalb der Wohnungen selbst zu erreichen.
Von diesem Projekt profitieren zukünftig auch die Besucherinnen und Besucher des Mehrgenerationenhauses, das sich ebenfalls in diesem Gebäude befindet. Die Vertreterin des Mehrgenerationenhauses, Gerlinde Scheidler, zeigte sich darüber ebenfalls sehr erfreut und gab den Dank sowohl der Besucher als auch Bewohner des Hauses für diese Maßnahme gerne an die Wohnungsbau GmbH Worms weiter.  


Schlüsselübergabe in der Kindertagesstätte „Liebenauer Feld“ (24.01.2011)

Schlüsselübergabe in der Kindertagesstätte „Liebenauer Feld“Nach rund achtzehnmonatiger Bauzeit erfolgte vergangene Woche die offizielle Schlüsselübergabe der Kindertagesstätte „Liebenauer Feld“ durch die Wohnungsbau GmbH Worms als Bauherrin und Grundstückseigentümerin an die Stadt Worms.
Große, helle Räume, kindgerechte Farb- und Raumgestaltung sowie weitläufige Grün- und Freiflächen der vom Wormser Architekturbüro Eisenlohr, Deibert und Partner geplanten Einrichtungen bieten optimale Voraussetzungen für den Nachwuchs. Geschäftsführer Jürgen Beck von der Wohnungsbau GmbH Worms wies bei seiner Rede deshalb auch auf die „hohe Qualität bis ins kleinste Detail“ hin und dankte allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit in der gesamten Bau- und Planungsphase. Er betonte, dass die Kindertagesstätte ein wichtiger Baustein für die Zukunftsentwicklung der Stadt sei und auch wesentlich zur weiteren Attraktivität des Wohngebietes Liebenauer Feld beitrage.

„So müssen moderne Kindertagesstätten aussehen“, lobte Oberbürgermeister Michael Kissel in seiner Einweihungsrede und verwies auf die Einhaltung des angesetzten Kostenrahmens durch die Bauherrin und die planenden Architekten. Erfreut nahm er dann auch symbolisch den Schlüssel von Geschäftführer Beck entgegen.

Schlüsselübergabe in der Kindertagesstätte „Liebenauer Feld“ Beeindruckt von der Kindertagesstätte zeigte sich auch Staatssekretärin Vera Reiß. Sie stelle zukünftig einen wichtigen Grundstein für eine erfolgreiche Ausbildung der Wormser Jugend dar, wobei die Bedeutung der frühkindlichen Förderung häufig unterschätzt werde. Deshalb werde man auch in den kommenden Jahren seitens des Landes Rheinland-Pfalz weiterhin in diesen wichtigen Bildungsbereich investieren.
Beim späteren Rundgang mit der Leiterin der Einrichtung, Heidi Probst, verschafften  sich beide persönlich einen Überblick von dem vielfältigen Angebot der neuen Kindertagesstätte, das die ersten kleinen Bewohner bereits ausgiebig ausprobierten und nutzten. Insgesamt bietet die Einrichtung in sieben Gruppen Platz für 115 Kinder bis zu sechs Jahren, von denen derzeit bereits drei Gruppen in Betrieb genommen wurden. Weitere Gruppen folgen Anfang Februar und März.  


Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv.